Aktuelles

WVI auf der 64. Kontiki Konferenz

Auf der 64. Kontiki Konferenz hielten Frau Dr. Dietrich und Herr Haiawi den Vortrag für das Forum „Paradigmenwechsel in der Tarifgestaltung“. Die Tagung fand am 7. und 8. März 2019 in Erfurt statt und hatte das Schwerpunktthema „Tarifgestaltung, Datensammeln und vieles mehr – CiBo und CiCo machen es möglich“.

Kontiki ist eine Plattform, auf der sich die ÖPNV-Szene regelmäßig mit ihren Dienstleistern und der Industrie zu den aktuellen Entwicklungen in den Bereichen Smart Ticketing und interoperables elektronisches Fahrgeldmanagement austauscht.

Dieses Mal stand neben der technischen Umsetzung von CheckIn BeOut- bzw. CheckIn CheckOut-Lösungen, die Weiterentwicklung des Tarifangebots im elektronischen Vertriebskanal im Fokus der Diskussion. Hier konnten die Experten von WVI ihr Erfahrungswissen aus der Bearbeitung von Forschungs- und Pilotprojekten einbringen.

 

Der Vortrag zum Forum:
Paradigmenwechsel in der Tarifgestaltung

Weitere Informationen zu Kontiki finden Sie hier:
www.kontiki.net

Verkehrswende in den Städten

Wie können Busse und Bahnen attraktiver werden?

Sie kommen zu selten, haben oft Verspätung oder fallen ganz aus. Wer mit Bus oder Bahn unterwegs ist, braucht Geduld. Klar ist, trotz steigender Fahrgastzahlen muss sich beim ÖPNV vieles ändern, zum Beispiel: kostenlos fahren oder wenigstens kostengünstiger? Aber wer bezahlt das?

Dringend notwendig ist ein Ausbau der Kapazitäten bei Bus und Bahn. Aber es muss auch in umweltschonendere Fahrzeuge investiert werden. Und macht ein Jahresticket von etwa 365 Euro Sinn? Dann könnten noch mehr Fahrgäste den ÖPNV nutzen und Tonnen von PKW-Abgasen gespart werden.

Gesprächsgäste:

  • Winfried Hermann, Verkehrsminister in Baden-Württemberg
  • Prof. Dr.-Ing. Carsten Sommer, Professor für Verkehrsplanung, Straßenentwurf und ÖPNV in Kassel, Wissenschaftlicher Beirat der WVI
  • Dr. Robert Frank, Geschäftsführer der Ingolstädter Verkehrsgesellschaft INVG, er ist Mitglied im Vorstand des Verbandes deutscher Verkehrsunternehmen in  Bayern und im Präsidium des Bundesverbandes

Wer eine Stunde Zeit mitbringt kann das interessante Interview hier anhören:

https://www.deutschlandfunk.de/verkehrswende-in-den-staedten-wie-koennen-busse-und-bahnen.1771.de.html?dram:article_id=442008

 

 

 

22. Februar 2019 - Projektkonsortium nimmt die Arbeit am BMVI-Forschungsprojekt Mobile Data Fusion auf

Mit dem internen Projektauftakt nahm das Forschungsprojekt „Mobile Data Fusion - Automatische Ermittlung der Fahrgastnachfrage aus AFZS-, WLAN-, Bluetooth- und Verbindungsdaten“ die Arbeit auf. Bis Ende 2021 geht die WVI GmbH als Teil eines Expertenteams der Frage nach, wie die Datengrundlage zur Ermittlung der Fahrgastnachfrage im ÖPNV durch die Verknüpfung verschiedener Datenquellen verbessert werden kann.

19. Februar 2019 - Systemstudie für die Stadt Wolfburg abgeschlossen

Gemeinsam mit ihrem Partner TTK aus Karlsruhe hat die WVI einen Systemvergleich zwischen Stadtbahn und Qualitätsbus für die Stadt Wolfsburg abgeschlossen. Neben der technischen Machbarkeit stand insbesondere die Bewertung des volkswirtschaftlichen Nutzens beider Systeme im Fokus der Untersuchung.

Der Rat der Stadt Wolfsburg folge der Empfehlung des Gutachtens für ein Schnellbussystem. Ziel ist es, zeitnah ein neues und hochwertiges System zu realisieren. Mit einem schnellen und attraktiven Bussystem soll explizit auch die Aufwertung einzelner Stadtteile gefördert werden.  

WVI und TTK werden diesen Prozess weiterhin gemeinsam im Auftrag der Stadt Wolfsburg begleiten.

29. Januar 2019 - Auftrag: Machbarkeitsstudie zur Stadtbahnverlängerung in Bielefeld

Die WVI erhält den Auftrag, die Möglichkeiten einer Vergrößerung des Stadtbahnnetzes Bielefeld für den Korridor Sieker - Stieghorst - Hillegossen zu untersuchen und dabei sowohl verkehrliche als auch wirtschaftliche Aspekte zu berücksichtigen. Die WVI führt diesen Auftrag gemeinsam mit dem Ingenieurbüro BPR Dipl.-Ing. Bernd F. Künne & Partner (Hannover) aus.

7. Januar 2019 - Auftrag: Verkehrsuntersuchung zum Städtebaukonzept Hagenmarkt in Verbindung mit einer Verbesserung des Verkehrsablaufs Bohlweg

Im Auftrag der Stadt Braunschweig untersucht die WVI unterschiedliche Varianten für eine Umgestaltung des Hagenmarktes hinsichtlich des Verkehrsablaufs. Ziel ist es, die verkehrlichen Möglichkeiten
und Wirkungen auszuloten, die ein Umbau des Hagenmarktes auch hinsichtlich veränderter
Fahrspuren oder Verkehrsführung mit sich bringt.

6. Dezember 2018 – Auftrag: Untersuchung Kapazitätssteigerungen im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS)

Die WVI hat mit den Arbeiten zur Untersuchung möglicher Kapazitätssteigerungen im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) begonnen. Untersucht wird, welche zusätzlichen Kapazitäten bis ca. 2024 notwendig sind, um Fahrgaststeigerungen von 30% zu bewältigen und welche Maßnahmen notwendig sind, um diese zusätzlichen Kapazitäten zu schaffen. Außerdem soll die Höhe der notwenigen Finanzmittel untersucht werden. Anlass des fraktionsübergreifenden Antrags waren die Diskussion um kostenlosen ÖPNV sowie drohende Dieselfahrverbote.

Vollständige Pressemitteilung auf www.newstix.de

27. – 28. November 2018 – beka-Seminar in Köln

Unter Leitung von Frau Dr. Oltrogge (WVI) findet in Köln das beka-Seminar „Einnahmenaufteilung im Verkehrsverbund“ statt.

21. November 2018 – Projektauftakt auf der Hypermotion in Frankfurt

Gemeinsam mit ihren Partnern stellt die WVI auf der Hypermotion in Frankfurt das durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen der Forschungsinitiative „mFund“ geförderte Projekt„Mobile Data Fusion – Automatische Ermittlung der Fahrgastnachfrage aus AFZS-, WLAN-, Bluetooth- und Verbindungsdaten“ zum Projektauftakt vor.

5. – 7. November 2018 – beka-Seminar in Mainz

In Mainz findet unter Leitung der WVI das beka-Seminar „Fahrgasterhebung zur Ermittlung von Ausgleichszahlungen für Schwerbehindertenbeförderung gemäß §148, 5 SGB IX statt.

26. September 2018 – Auftrag: Stadtbahnausbaukonzept Braunschweig

Die WVI erhält den Auftrag, das Stadtbahnausbaukonzept Braunschweig weiterhin mit dem Verkehrsmodell der Stadt Braunschweig und der Verkehrsnachfrageermittlung zu begleiten.

2. September 2018 – Firmenstaffel Triathlon

Mit insgesamt drei Teams nimmt die WVI am 2. LSV Stadtwerke Firmenstaffel Triathlon in Wolfenbüttel teil und stellt damit eines der größten Teams.

31. August – 3. September 2018 – Magnifest-Engagement

Die WVI unterstützt als Kooperationspartner das 45. Magnifest in Braunschweig.

17. Juli 2018 – Auftrag: Untersuchung der Fahrgastpotentiale

Die WVI GmbH erhält den Auftrag zur Untersuchung der Fahrgastpotentiale von Konzeptvarianten für den ÖPNV im Bereich Groß Schwülper, Braunschweig.

30. Juni 2018 – Verkehrlicher Fachbeitrag Masterplan 100% Klimaschutz

Der Regionalverband Großraum Braunschweig stellt den von WVI im Rahmen des Projektes „100% Klimaschutzes“ erstellten verkehrlichen Fachbeitrag vor.

Juni 2018 – Neue Software LISA+ Professional

Die bereits umfangreiche Software-Palette der WVI GmbH wird erweitert um das Produkt LISA+ Professional der Schlothauer & Wauer GmbH. Somit ist WVI optimal für die Leistungsfähigkeitsberechnung von Verkehrsknoten aller Ausbaustufen ausgerüstet.

21. Juni 2018 – Kostenloses Schülerticket für Braunschweig

Die WVI GmbH stellt die Untersuchungsergebnisse für ein kostenloses Schülerticket für die Stadt Braunschweig im Rat der Stadt vor.

13. Juni 2018 – Auftrag: Verkehrsmodell Paderborn

Die Stadt Paderborn erteilt WVI den Auftrag zum Aufbau des städtischen Verkehrsmodells.

8. Juni 2018 – Braunschweiger Nachtlauf

Braunschweiger Nachtlauf 2018: WVI nimmt mit 14 Läufern am Nachtlauf teil.

Unser Team vor dem Start des Braunschweiger Nachtlaufs 2018

7. Juni 2018 – Erster Karrieretag

In Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Kuhn und Partner mbB und dem Career Center der TU Braunschweig veranstaltet WVI den ersten Karrieretag mit insgesamt 15 Studierenden der TU aus verschiedenen Studienrichtungen.

31. Mai 2018 – Erhebung für Haltestellenkataster Lübeck

Die Erhebung für die Erstellung des Haltestellenkatasters der Hansestadt Lübeck wird erfolgreich abgeschlossen.

18. Mai 2018 – Auftrag: Automatisches Fahrgastzählsystem im ENNO

Die WVI GmbH erhält den Auftrag zur Testierung des automatischen Fahrgastzählsystems (AFZS) im ENNO (Elektro-Netz Niedersachsen-Ost).

27. April 2018 – Ein Schülerticket für ganz Bayern

WVI stellt die Untersuchungsergebnisse zum landesweiten Schülerticket Bayern vor.

11. April 2018 – Neue Verkehrsmengenkarten für Braunschweig

Die neuen Verkehrsmengenkarten im Planungs- und Umweltausschuss werden der Stadt Braunschweig vorgestellt.

10. März 2018 – Machbarkeitsstudie zum Busparken

WVI erhält den Auftrag zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie mit Kostenschätzung zum Busparken im Zuge der Entwicklung des Kaiserpfalzquartiers Goslar.

Februar 2018 – Gründung „Mittelstand baut Zukunft“

Organisiert durch den AGV Braunschweig gründet WVI gemeinsam mit acht anderen Büros die regionale Branchenkooperation „Mittelstand baut Zukunft“.

Januar 2018 – Neues Erscheinungsbild

WVI tritt mit neuer Corporate Identity, Logo und Claim „Mobilität. Mit uns.“ auf.